DER WALDHOF²

REISE / GREEN LIFESTYLE / 15/06/2013

Krasser kann der Bruch eigentlich kaum noch ausfallen. Das typische alpenländische Traditionshotel zur rechten, der hypermoderne, designorientierte, holzverkleidete Hoteltrakt zur linken Seite. Das Traditionshotel Der Waldhof im Ort Völlan bei Lana, unweit von Meran, bekam Zuwachs. Es wurde der ganz große Wurf: Der Waldhof² ist ein komplett neuer hochmoderner Anbau, der keine Wünsche mehr offen läßt. Familienhotels wachsen langsam. Pläne und Geld, Konzepte und Finanzierung lassen so manchen Hotelier seine Anbau- und Wachstumspläne oder gar nur das Anschaffen neuer Möbel immer wieder verschieben. Die Familie Mahlknecht hat sich vor wenigen Jahren einen Ruck gegeben.

Waldhof Völlan

IDYLL IN DEN SÜDTIROLER  ALPEN

Dabei ist der Anbau des Vier-Sterne-Superior-Hotels edel und geschmackvoll in die Natur integriert und mit dem Stammhaus unterirdisch mit einem Bademantelgang verbunden.   Dieser Bademantelgang ist eine Entdeckung für sich. Als Kind habe ich kleine Edelsteine gesammelt und war stolz über ein bisschen Amethyst oder Pyrit. Hier wäre ich regelrecht ausgeflippt. Ok, heute hat sich das stark gelegt. Doch bisher habe ich so etwas nur in Museen gefunden: Eine große Edelsteinsammlung bildet den faszinierenden Blickfang entlang des Verbindungsganges. Der Waldhof² besitzt eine der umfangreichsten Edelsteinsammlungen der Alpen im Privatbesitz in Südtirol.

waldhof völlan

BLICKFANG FÜR EDELSTEINFANS

Die großzügig dimensionierte Erweiterung des Hotels „Der Waldhof²“ in Völlan setzt in der Südtiroler Hotellerie neue Design-Akzente. Ein Hauch von italienischem Lifestyle spiegelt sich in der geradlinig gehaltenen, leicht geschwungenen Formgebung und der hölzernen Außenverkleidung des Neubaus wider. Die runden Holzstämme der Außenfassade sind nicht nur ein Augenschmaus, sondern schaffen den direkten Bezug zu dem angrenzenden Waldpark und bieten einen außergewöhnlichen Sichtschutz. Die blühenden Bäume rundum, das fröhliche Vogelgezwitscher, der Naturteich gepaart mit einem geradlinigen Design – das ist Urlaub in seiner schönsten Form.“Die 16 neuen Suiten vermitteln das Gefühl, mitten in der Natur zu wohnen. Eingerichtet in Lärchenholz, die Möbel mit Lodenstoffen verkleidet, die Böden aus Holz und Marmor – so entsteht ein exquisites, angenehmes Wohngefühl. Auf Komfort und Ausstattungsqualität wurde bewusst viel Wert gelegt.

waldhof völlan

PURISTISCH – DIE ELEGANTEN ZIMMER

Nach den Plänen von Architekt Wilfried Menz und Hotel-Beraterin Diana Monnerjahn wurde der zusätzliche Zimmer- und Wellnesstrakt mit dem renovierten Stammhaus verbunden. Nachhaltige und spektakuläre Urlaubseindrücke sind garantiert. Ganz offensichtlich wollten die Eigentümer Dorothea und Kuno Mahlknecht einen exzellenten Kontrapunkt setzen zu der doch sonst eher wenig abwechslungsreichen Südtiroler Architektur. Das Besondere: Der Neubau ist weithin sichtbar. Schon von der Bundesstraße, die von Bozen nach Meran führt, ist dieser faszinierende Bau zu sehen. Wer sich dem Hotel dann durch die Ortschaften Lana und Völlan nähert, erkennt, wie besonders der Neubau ist und wie elegant er sich an den Waldesrand anschmiegt.

Ebenso großes Augenmerk legt die Gastgeberfamilie Mahlknecht auf das exquisite Speisenangebot. Das Hotel ist bekannt für seine ausgezeichnete Küche – seien es köstliche heimische Spezialitäten oder Meeresfisch, alles wird garantiert frisch und liebevoll zubereitet. Doch leider ist der Koch des Hauses im gleichen Maße schüchtern wie er kocht. Er lies sich bei unserem Besuch kein einziges Mal an den Restauranttischen sehen. Dabei war das Essen wirklich spitze. Neu, außergewöhnlich, lichtdurchflutet, einladend. Das sind die ersten Assoziationen zum Edelstein Spa, wo vielfältige Wohlfühl-Anwendungen geboten werden. Die Beauty- und Vitalabteilung wurde modern und ansprechend mit Naturhölzern und warmen Farben versehen. Große Fenster lassen die Behandlungsräume hell erstrahlen und schaffen ein angenehmes Gefühl mit viel Tageslicht. Durchdachte Raumaufteilung und Funktionalität bekunden die Professionalität der Planer und Ausstatter. Das Waldrefugium mit acht Schwitz- und Relaxattraktionen wie Trockendampfbad, Panorama Bio Sauna oder Finnischer Altholzsauna bietet Entspannung pur auf über 1.000 Quadratmetern.

waldhof

DIANA MONNERJAHN  MIT EHE MANN GÖTZ

waldhof restaurant

DIE KÖSTLICHKEITEN AUS DER KÜCHE

waldhof

Die romantische Private Spa Suite im toskanischen Stil ermöglicht eine erholsame Zeit zu zweit. Der Fit- & Fun-Point mit modernen Cardio-Geräten und einer Lage mitten im Grünen spornt selbst bei schlechtem Wetter zur Bewegung an. Ein großes Panorama-Hallenbad mit Jetstream, ein Hot-Whirlpool sowie ein Freibad mit Sonnenwiese runden das Wohlfühlangebot ab.Vom Hotel aus lassen sich herrliche Wanderungen unternehmen. Oder ein paar Runden Golf spielen auf dem 9-Loch-Golfplatz in Lana oder auf dem 18-Loch-Golfplatz im Passeier Tal. Und das Sissi-Schloss Trautmannsdorff sowie die Therme Meran sind ebenfalls nicht weit. Und wem der Appetit mal nach etwas anderem steht, dem empfehle ich Hellwegers Restaurant bzw. das Bistro Sieben.

Mehr Infos zum Waldhof² findet Ihr hier oder auf der Facebook-Fanpage des Hotels. Außerdem Kritiken auf HolidayCheck und Tripadvisor

waldhof

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,



Götz A. Primke
Restaurantfachmann, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Journalist - und immer schon Geniesser. Immer auf der Suche nach neuen Genüssen, Destinationen, Kulturen, Charakteren und Geschichten. Jetzt Herausgeber und Chefredakteur von Le Gourmand - Das Geniesser-Magazin und Co-Autor bei Good-Taste - Das Geniesser-Magazin. Außerdem tätig als Reise- und Genussjournalist. Götz A. Primke did a complete hotel business apprenticeship in a 5 star hotel in Berlin and completed his university years at the university of applied sciences in Munich with a degree as Diplom-Betriebswirt in tourism economics. Following some years as editor in a german renowned hotel business magazine he started to work as freelance journalist. His articles are published in german newspapers, magazines, web-sites and on his own online-magazine Le Gourmand http://www.legourmand.de/ . He writes about travel, destinations, hotels, restaurants, food & beverages, cooking, gourmandise cuisine and everything that tastes good.





Weitere Artikel



0 Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.